Close Menu

Nette trifft Niers




Zwei Flüsse machen sich gemeinsam auf den Weg zur Maas

Von einer Bank am Ufer der gemächlich dahin fließenden Niers haben Sie an diesem Wasser.Blick eine schöne Aussicht auf die Mündung der Nette. Beide Flüsse prägen das Landschaftsbild des linken Niederrheins. Die Nette hat ihren Ursprung in Viersen-Dülken.
Die Niers entspringt in Kuckum, einem Stadtteil von Erkelenz, und erreicht nach 112 Kilometern bei Gennep in den Niederlanden schließlich die Maas.
Die Menschen entdeckten schon früh die Besonderheit des Mündungsbereiches der Nette in die Niers. In der Nähe am linken Ufer der Nette befand sich ein runder Hügel, der mit einem Graben umgeben war. Ein dort gefundenes steinernes Opfermesser legt nahe, dass schon die Menapier, ein keltisch-germanischer Volksstamm, diesen Ort für ihre Rituale nutzten.
Beide Flüsse haben eine bewegte Geschichte. Einst versorgten sie die zur Verteidigung angelegten Wassergräben von Wachtendonk. Das Wasser der Nette speiste zudem das Sumpfgebiet, das im Westen ein natürliches Hindernis für Angreifer bot.
Die Flussläufe wurden in den letzten Jahrhunderten immer wieder künstlich verlegt und begradigt, zum Beispiel um Mühlen betreiben zu können und landwirtschaftliche Flächen vor Überschwemmungen zu schützen. Inzwischen hat ein Umdenken stattgefunden.
Erste Flussabschnitte sind bereits naturnah umgestaltet und lange vermisste Arten, wie der Weißstorch, kehren zurück.

Anreise und weitere Informationen
Nächster Parkplatz: Parkplatz am Wohnpark
Wachtendonk, Achter de Stadt / Einmündung Steindeich
Nächste Haltestelle: Friedensplatz, Wachtendonk (VRR)
Links: >www.wachtendonk.de >www.niersverband.de >www.netteverband.de

Koordinaten: N 51° 24‘ 52.2‘‘ E 6° 19‘ 25.6‘‘
32 U 313903 5699318



qr-code