Close Menu

Hariksee und Inselschlösschen




Vom Vergnügungsort eines Lebemanns zum beliebten Naherholungsziel
Kaffee und Kuchen und danach eine Bootstour auf dem Hariksee – ein schönes Wochenendprogramm auch mit Kindern. Sowohl am Inselschlösschen als auch an der Mühlrather Mühle auf der anderen Seite des Sees haben Sie die Möglichkeit, ein Boot zu mieten und mit eigener Muskelkraft den See zu erkunden. Oder Sie begeben sich an Bord des Ausflugsschiffs „Patschel“, um von dort die Schönheit des Hariksees zu erleben.
Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, dem empfiehlt sich der 3,5 Kilometer lange Rundweg A 5. Er verbindet die beiden Ausflugsziele miteinander und bietet von allen Seiten schöne Ausblicke auf den See. Der Hariksee hat seinen Ursprung lange vor der Zeit des Torfabbaus, doch seine heutige Form und Ausdehnung erhielt er durch die harte Arbeit der Torfstecher.
Das Schlösschen wurde Ende des 19. Jahrhunderts für Bartholomäus Rosbach, den ehemaligen Besitzer von Haus Clee in Waldniel, als kleine Villa für Jagdvergnügungen, Feste und Liebesabenteuer errichtet. 1920 begann die touristische Erschließung des Hariksees. Eine Besonderheit am Hariksee sind die Urlauber-Gottesdienste unter freiem Himmel, die bereits seit 1965 von März bis September samstags um 17.00 Uhr im Wald hinter den Wochenendhäusern gehalten werden.


Anreise und weitere Informationen
Nächster Parkplatz: Parkplatz am Inselschlösschen
Niederkrüchten-Brempt, Wiesenstraße 47
Parken sonn- und feiertags gebührenpflichtig
Nächste Haltestelle: Brempt, Niederkrüchten (VRR)
Links: >www.schwalmtal.de >www.niederkruechten.de

Koordinaten: N51°13‘07.7‘‘ E6°13‘36.0‘‘
32 U 306329 5677813


qr-code